Magdalena Hoffmann Harfenistin

Im Orchester seit 2014

Magdalena Hoffmann wurde 1990 in Basel geboren und begann dort mit sechs Jahren Harfe zu spielen. Seit 1999 in Düsseldorf, wurde sie Schülerin von Fabiana Trani, bei der sie ihr Bachelorstudium im Jahr 2013 an der Robert Schumann Hochschule abschloss und es nun an der Hochschule für Musik und Theater München in der Meisterklasse von Prof. Cristina Bianchi vervollständigt. Ein Auslandsjahr verbrachte sie an der Royal Academy of Music in London als Schülerin von Prof. Skaila Kanga.

Ihre Ausbildung wird durch zahlreiche Meisterkurse bei den größten HarfenistInnen der Gegenwart abgerundet, wie z.B. bei Isabelle Moretti, Fabrice Pierre, Alice Giles, Catrin Finch, Isabelle Perrin, Xavier de Maistre und Milda Agazarian.

Magdalena Hoffmann war Stipendiatin der bischöflichen Studienförderung des Cusanuswerks, außerdem wurde sie viele Jahre vom Verein „Yehudi Menuhin Live Music Now" gefördert und erhielt das Musikerstipendium und den Publikumpreis der GenRe Köln, sowie das Instrumentenstipendium der PE-Förderungen Mannheim und den Förderpreis 2015 der Hauck und Aufhäuser Kulturstiftung. Sie gewann zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben, zuletzt zwei Sonderpreise beim Internationalen ARD-Wettbewerb München 2016.

2014 war sie als "Celebrity Master" bei den Harp Masters Festspielen in der Schweiz zu Gast und führte dort erstmals ihr selbst entwickeltes Theaterkonzert "ODYSSEE auf 47 Saiten" auf.

Ihre Karriere als Orchesterharfenistin begann Magdalena mit einem Praktikum im Sinfonieorchester Münster und war dann als Solo-Harfenistin im Symphonieorchester Osnabrück tätig; darüber hinaus spielte sie auch mit verschiedenen anderen Orchestern, so z.B. den Düsseldorfer Symphonikern und dem Sinfonieorchester Wuppertal. 

Seit September 2014 ist sie Solo-Harfenistin des Tiroler Symphonieorchesters Innsbruck, dazu leitet sie seit dem Wintersemester 2015/16 auch ihre eigene Harfenklasse als Dozentin am Tiroler Landeskonservatorium.

Magdalena Hoffmann ist Kulturbotschafterin für das Projekt CASA HOGAR, das sich um Bildung und Sicherheit für junge Mädchen in Istmina im kolumbianischen Krisengebiet Chocó bemüht.